Zentralstelle zur Bekämpfung von Vermögensstraftaten und Korruption im Gesundheitswesen (ZBVKG)

Die Zentralstelle zur Bekämpfung von Vermögensstraftaten und Korruption im Gesundheitswesen ist zum 01.10.2009 bei der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main errichtet worden.

Zu den Aufgabenbereichen der ZBVKG zählen:

  • Die Bearbeitung von Ermittlungsverfahren wegen Vermögenstraftaten und Korruptionsdelikten aus sämtlichen Bereichen der medizinischen Versorgung (vertragsärztlich und privatärztlich) und gegen ärztliche und nichtärztliche Leistungserbringer für alle hessischen Staatsanwaltschaften
  • Die Entwicklung und Umsetzung von Konzepten zur Bearbeitung von Ermittlungsverfahren aus dem Tatort Gesundheitsmarkt
  • Die Entwicklung und Umsetzung von Konzepten für die Zusammenarbeit zwischen Krankenkassen, Kassenärztlicher Vereinigung Hessen, Polizei und Strafverfolgungsbehörden
  • Die Durchführung von Schulungen für Polizei und Strafverfolgungsbehörden
  • Die verfahrensbezogene Entwicklung und Umsetzung von EDV - gestützten Data Mining Lösungen zur Auswertung von Abrechnungsdaten (Massendaten)

Kontakt/Information: zbvkg@gsta.justiz.hessen.de