Zentralstelle für die Bekämpfung der Organisierten Kriminalität und der Geldwäsche (ZOK)

Die Zentralstelle für die Bekämpfung der Organisierten Kriminalität und der Geldwäsche (ZOK) hat folgende Aufgabenschwerpunkte:

  • Koordinierung, Steuerung, Unterstützung und Förderung von Ermittlungsverfahren wegen Organisierter Kriminalität bei den hessischen Staatsanwaltschaften sowie bei der Eingreifreserve der Generalstaatsanwaltschaft Frankfurt am Main,
  • Grundsatzfragen der Vermögensabschöpfung nebst Aus- und Fortbildung,
  • Grundsatzfragen der Bekämpfung der Geldwäsche nebst Aus- und Fortbildung,
  • Koordinierung und Unterstützung der internationalen Zusammenarbeit der Strafverfolgungsbehörden in Ermittlungsverfahren der hessischen Staatsanwaltschaften als Kontaktstelle des Europäischen Justiziellen Netzes (EJN),
  • Wahrnehmung der Aufgaben im Zusammenhang mit EUROJUST.