Zentralstelle für die Bekämpfung der Organisierten Kriminalität und der Geldwäsche (ZOK)

Die Zentralstelle für die Bekämpfung der Organisierten Kriminalität und der Geldwäsche (ZOK) hat folgende Aufgabenschwerpunkte:

  • Koordinierung, Steuerung, Unterstützung und Förderung von Ermittlungsverfahren wegen Organisierter Kriminalität bei den landgerichtlichen Staatsanwaltschaften sowie Grundsatzfragen der Vermögensabschöpfung nebst Aus- und Fortbildung,
  • Entgegennahme und Bearbeitung von Geldwäscheverdachtsmeldungen nach § 11 Geldwäschegesetz als zentrale Vorprüfstelle für ganz Hessen,
  • Kontaktstelle des Europäischen Justiziellen Netzes (EJN) sowie Aufgaben im Zusammenhang mit EUROJUST. Insbesondere im Rahmen der Kontaktstellenfunktion für das EJN wird die internationale Zusammenarbeit der Strafverfolgungsbehörden durch die ZOK unterstützt und koordiniert.
  • Zentralstelle zur Bekämpfung von gewaltverherrlichender, pornografischer und sonstiger jugendgefährdender Schriften (ZjS).